Hat Ihre Gebäudeversicherung wieder eine Beitragserhöhung durchgeführt, gab es Probleme bei der Schadensregulierung oder sind Sie mit Ihrem Anbieter unzufrieden? Dann stellen Sie sich vielleicht die Frage:

Wie kann ich meine Wohngebäudeversicherung kündigen?

Welche Möglichkeiten der Kündigung es gibt, wie Sie richtig kündigen und dabei Fehler vermeiden, das erfahren Sie in diesem Artikel.

Kapitel 1

Wann kann man eine Wohngebäudeversicherung kündigen?


wohngebäudeversicherung_kündigen_wann

Sie können die Wohngebäudeversicherung, wie alle anderen Versicherung auch, unter der Einhaltung bestimmter Fristen kündigen. Grundsätzlich kann jeder Gebäudeeigentümer zum Vertragsablauf kündigen (ordentliche Kündigung). Die Gründe hierfür können vielfältig sein:

  • Unzufriedenheit mit der Beitragsentwicklung (Beitragserhöhung)
  • Fehlende Betreuung seitens des Versicherers
  • Eigentumswechsel
  • Schlechte Erfahrungen mit der Schadensregulierung
  • Besseres Angebot liegt vor

ACHTUNG: Sollte beim Wechsel der Versicherung noch eine Hypothek auf dem Haus lasten, so ist ein Einwilligung der finanzierenden Bank erforderlich.

Sollte diese Einwilligung dem Versicherer nicht 4 Wochen vor Vertragsende vorliegen, wird die Kündigung nicht akzeptiert!

Sie suchen eine günstige Gebäudeversicherung?

Nutzen Sie unseren Vergleichsrechner.

Kapitel 2

Wohngebäudeversicherung kündigen (ordentlich)


wohngebäudeversicherung_kündigen_ordentlich

Die ordentliche Kündigung der Wohngebäudeversicherung muss dem Versicherer spätestens 3 Monate vor dem regulären Ablauf der Versicherung vorliegen. Eine Begründung der Kündigung ist nicht notwendig.

Sollten Sie diesen Termin versäumen, so verlängert sich der Vertrag um 1 Jahr. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen, das Einschreiben mit Rückschein ist hier der sicherste Weg. 

WICHTIG: Es zählt nicht das Absendedatum des Einschreibens, sondern das Eingangsdatum beim Versicherer. Wenn es vom Datum her sehr knapp wird, dann sollten Sie per Fax kündigen und den Sendebeleg aufbewahren.


Die Kündigung sollte beinhalten:

  • Name, Vorname und vollständige Anschrift
  • Anschrift des Versicherers
  • Betreff: Kündigung der Gebäudeversicherung Nummer...
  • Klar formulierter Kündigungswillen zum Ablauf des Versicherungszeitraums
  • Ort, Datum und Unterschrift

ACHTUNG: Bei Verträgen mit 3 jähriger Laufzeit können Sie erst zum Ende des dritten Vertragsjahres kündigen!

Sind Sie alleiniger Eigentümer des Gebäudes? Dann können Sie jederzeit entscheiden, ob und wann Sie Ihre Wohngebäudeversicherung kündigen möchten. 

Sind Sie Miteigentümer? Dann ist in der Regel die Zustimmung der übrigen Eigentümer erforderlich, da die Versicherung gesamtschuldnerisch abgeschlossen wurde.

Kapitel 3

Wohngebäudeversicherung kündigen (außerordentlich)


wohngebäudeversicherung_kündigen_ausserordentlich

Es gibt 3 Gründe, bei denen Sie eine Wohngebäudeversicherung auch während der Vertragslaufzeit kündigen können, ohne dass Sie auf das Ende der Vertragslaufzeit warten müssen. Diese Gründe sind:

  • bei einer Vertragsänderung oder Beitragserhöhung seitens des Versicherers
  • bei einem Schadenfall
  • bei einem Eigentumswechsel

WICHTIG: Sie müssen von Ihrem Sonderkündigungsrecht innerhalb eines Monats nach dem Ereignis Gebrauch machen!

Anders als bei der ordentlichen Kündigung der Wohngebäudeversicherung müssen Sie hier in dem Kündigungsschreiben einen Grund für die außerordentliche Kündigung nennen:

Vertragsänderung oder Beitragserhöhung

Falls Ihre Versicherung die Beiträge erhöht, ohne gleichzeitig die Leistungen zu erhöhen, dann haben Sie das Recht zur Sonderkündigung.

Ein Sonderkündigungsrecht besteht nicht, wenn:

  • der Beitrag aufgrund des gleitenden Neuwerts erhöht wurde
  • gleichzeitig eine deutliche Leistungsverbesserung erfolgt

Schadenfall

Auch im Schadenfall haben Sie das Recht auf außerordentliche Kündigung des Vertrages, unabhängig davon, ob die Versicherung den Schaden reguliert oder nicht.

Hier gilt ebenso die 1 Monatsfrist ab Entscheidung der Versicherung. Sie können mit sofortiger Wirkung oder zum Ende des Versicherungsjahres kündigen. Kündigen Sie sofort, haben Sie keinen Anspruch auf zu viel gezahlte Beiträge.

Eigentumswechsel

Wenn ein Gebäude den Eigentümer wechselt, übernimmt dieser automatisch die bestehende Versicherung. So wird der Versicherungsschutz sichergestellt, bis die Eigentumsübertragung im Grundbuch abgeschlossen ist.

Der neue Eigentümer kann mit Monatsfrist kündigen, sobald der Grundbucheintrag erfolgt ist. Die Frist beginnt mit dem Tag, an dem der Eintrag ins Grundbuch erfolgt ist. Dem Kündigungsschreiben ist der Grundbuchauszug beizulegen.

Kapitel 4

Versicherung kündigt Wohngebäudeversicherung


wohngebäudeversicherung_kündigen_versicherung

Genauso wie der Eigentümer, hat auch die Versicherung das Recht den Vertrag zu kündigen. Dies kann sowohl ordentlich, als auch außerordentlich erfolgen.


Die ordentliche Kündigung kann ohne Nennung von Gründen zum Ende der Vertragslaufzeit mit einer Frist von 3 Monaten erfolgen.


Die außerordentliche Kündigung des Versicherers mit Monatsfrist ist möglich:

  • nach einem Schadenfall
  • bei Eigentumswechsel
  • bei Vertragsverletzung (z.B. falsche Angaben bei Antragstellung)

Kapitel 5

Was tun, wenn die Versicherung kündigt?


wohngebäudeversicherung_kündigen_was_tun

Die Kündigung seitens des Versicherers kann schnell zum Problem werden. Bei der Antragstellung einer neuen Versicherung müssen Sie angeben, wie der Vorvertrag beendet wurde. Dies kann dazu führen, dass der neue Versicherungsvertrag abgelehnt wird.

ACHTUNG: Bei Kündigung seitens des Versicherers lohnt es sich Kontakt zu dem Versicherer aufzunehmen. Bitten Sie um Rücknahme der Kündigung und bieten im Gegenzug an, selbst zu kündigen. So kann das Risiko der Ablehnung des Antrages beim nachfolgenden Versicherer gesenkt werden.

Wenn der Vertrag aufgrund von Schadenhöhe oder Schadenhäufigkeit von Versicherer saniert werden muss, macht es unter Umständen Sinn, mit dem Versicherer über die Vertragsinhalte zu verhandeln.

So kann zum Beispiel eine höhere Selbstbeteiligung insgesamt vereinbart werden oder eine Selbstbeteiligung nur auf einzelne Teilbereiche (z.B. Leitungswasser).

Kapitel 6

Was muss ich beim Versicherungswechsel beachten?


wohngebäudeversicherung_kündigen_wechsel

Wenn Sie mit Ihrer Versicherung unzufrieden sind, hat man den Vertrag schnell gekündigt. Allerdings kann sich die Suche nach einem neuen Versicherer unter Umständen schwierig gestalten.


Insbesondere wenn in den vergangenen Jahren Schäden aufgetreten sind kann es problematisch werden.

TIPP: Kündigen Sie den bestehenden Vertrag erst, wenn Sie einen neuen Vertrag abgeschlossen haben. Achten Sie dabei auf eine korrekte Wertermittlung.

So können Sie sicherstellen, dass Sie durchgehenden Versicherungsschutz haben. Eine Lücke kann, auch wenn es nur ein paar Tage sind, dramatische finanzielle Folgen haben.

Achten Sie beim Versicherungswechsel darauf, dass nicht nur die Standardleistungen versichert sind, sondern auch Folgekosten versichert. Im Zweifel fragen Sie einen Fachmann.

Kapitel 7

Fazit!


wohngebäudeversicherung_kündigen_fazit

Ein Versicherungswechsel ist generell überhaupt kein Problem, wenn man es richtig anstellt. Achten Sie dabei auf die Fristen.

Weiterhin ist eine regelmässige Überprüfung Ihres Versicherungstarifs ist sinnvoll.

Nutzen Sie hierzu gerne unseren Vergleichsrechner.

Sie suchen eine günstige Gebäudeversicherung?

Nutzen Sie unseren Vergleichsrechner.

Weitere Artikel aus dem Bereich Gebäudeversicherung:
- [2020] Anleitung: Wert 1914 umrechnen in Euro

Über den Ralf Dodler

Ich bin Geschäftsführer der lixxil GmbH und seit fast 20 Jahren in der Versicherungsbranche tätig. Im Laufe der Jahre habe ich immer wieder feststellen müssen, dass die wenigsten meiner neuen Mandanten wissen, was ihre Versicherungsverträge tatsächlich beinhalten. Daraus hat sich meine Mission entwickelt: Versicherungen... Endlich verständlich!